Sonderpädagogischer Dienst

 

unsere Schule

Unser Sonderpädagogischer Dienst unterstützt Kinder an den allgemeinen Schulen durch Beratung.

Sowohl die Eltern als auch die allgemeine Schule kann den Sonderpädagogischen Dienst um Hilfe bitten. Die Schule benötigt dafür das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten.

In der Regel werden vom Sonderpädagogischen Dienst die Eltern und die Lehrerinnen und Lehrer des Kindes beraten. Abhängig vom Entwicklungsland des Kindes, kann dieses auch in die Beratung miteinbezogen werden.

Grundlagen für diese Beratung können sein

  • Hospitation im Unterricht des Kindes
  • Gespräche mit Eltern und Lehrkräften des Kindes
  • Gespräche mit dem Kind
  • Ergebnisse von Testverfahren o Schulleistungstests o Intelligenztests

Was Sie wissen sollten:

Ziel ist, dass das Kind an der allgemeinen Schule verbleiben kann und in Zukunft dort besser zurechtkommt.

Die Arbeit des Sonderpädagogischen Dienstes mündet in eine kooperative Förderplanung, in die alle Beteiligten einbezogen werden. Ausgangspunkt für die Förderung sollen vor allem auch die Stärken des Kindes sein. Alle Ressourcen in seiner Lebenswelt können hier miteinbezogen werden.

Kerstin Schweizok
Sonderschullehrerin

Im Anhang können Sie die Rahmenkonzeption des Sonderpädagogischen Dienstes herunterladen.

Die Rahmenkonzeption beschreibt, wie der Sonderpädagogische Dienst in Baden-Württemberg arbeiten soll.

Zum Herunterladen…